LMS Virtual.Lab

Die integrierte Lösung zur effizienten Simulation aller technischen Strukturen

LMS Virtual.Lab ist eine Software-Suite zur Simulation und Optimierung mechanischer Systeme im Hinblick auf ihre Struktur, Akustik, Dynamik und Lebensdauer. Mit LMS Virtual.Lab lassen sich alle Schritte durchführen, um ein noch in der Entwicklung befindliches Produkt nach diesen Kriterien zu bewerten. Ebenso ist mit Virtual.Lab eine realistische Beurteilung von Konstruktionsvarianten ohne Herstellung eines Prototypen möglich.

Die Multipol-Formulierung der Boundary-Elemente-Methode in Virtual.Lab Acoustics

Eine neue Formulierung der Boundary-Elemente-Methode, die Multipol- BEM, ermöglicht Schallfeldberechnungen in einer spektakulär kurzen Zeit.

Die Randelementmethode (BEM) wird häufig für Akustik-Simulationen eingesetzt, da sie die Berechnung von Außenraumproblemen erlaubt. Es muss nur die Oberfläche der schallstrahlenden Struktur diskretisiert werden, was einen sehr geringen Aufwand für die Netzerstellung bedeutet. Die Anwendung der BEM für große Modelle wird jedoch durch die vollbesetzten Systemmatrizen beschränkt, da die Rechenzeit und der Speicheraufwand quadratisch mit der Anzahl der Randelemente ansteigen.

Virtual.Lab im Hochschulprogramm

Das Berechnungsprogramm Virtual.Lab, das weltweite Marktführer für multidisziplinäre und hybride Simulation, bietet ein Hochschulprogramm an, um die technisch-wissenschaftliche Ausbildung an Hochschulen zu unterstützen. Im Rahmen dieses Programms können Universitäten und Hochschulen das Programmpaket LMS Virtual.Lab zu günstigen Konditionen für Ausbildungszwecke lizenzieren.

LMS Virtual.Lab, eine Softwarelösung der neuesten Generation, basiert auf der Technologie der bisherigen Werkzeuge LMS SYSNOISE, LMS FALANCS, LMS DADS, LMS OPTIMUS und LMS GATEWAY.