LMS Virtual.Lab Acoustics Rev.13: die aktuelle Version des Simulationsprogramms mit brandneuen Funktionalitäten

In der aktuellen Version LMS Virtual.Lab Rev. 13 werden sowohl neue Algorithmen der Akustik-FEM und -BEM als auch viele sinnvolle Erweiterungen der bisherigen Algorithmen angeboten.

LMS Virtual.Lab ist ein Entwicklungswerkzeug, das hohe Genauigkeit mit überlegener Geschwindigkeit vereint und somit einen sehr effizienten Prozess zur Untersuchung der strukturellen Festigkeit, der Mehrkörper-Dynamik, der Schwingungen und der daraus resultierenden Schallabstrahlung und der Lebensdauer eines Produkts darstellt. LMS Virtual.Lab ist modular aufgebaut und daher einfach skalierbar auf Teilsysteme und Teilaufgaben. Es wächst mit der Komplexität der Aufgabe und der Erfahrung des Anwenders.

Novicos vertreibt im Auftrag von LMS das Programm Virtual.Lab und betreut dann die Programmanwender.


Fortschritte in FEMAO – zur kompletten Frequenzanalyse in einem Rutsch

FEMAO (FEM Adaptive Order) bestimmt dynamisch die Ordnung jedes einzelnen Elements für jede Frequenz, so dass die Genauigkeit konstant gehalten wird.. Diese Technologie ermöglicht extreme schnelle und effiziente Simulationen für Analysen über das gesamte Spektrum.

Aus diesem Ansatz resultiert eine Vielzahl von Vorteilen:

  • Nur ein Netz ist für alle Frequenzen unabhängig von der Größe des Frequenzbereichs notwendig,
  • Es ist ein grobes und kleines Netz, das leicht zu handhaben und zu ändern ist,
  • Hierdurch werden riesige Netze völlig vermeiden: aus 20M Elementen werden 1M Elemente

In Virtual.Lab 13.1 kann das Verfahren für gekoppelte und ATV-Berechnungen genutzt werden und arbeitet auch bei ungleichmäßigem Strömungsfeld innerhalb des akustischen Feldes.

Aero-Akustik – die Herausforderungen effizient meistern

Lärm aus instationären Strömungen ist wichtig, aber schwierig zu berechnen
Instationäre CFD-Simulationen können Wochen dauern und Terabytes von Daten liefern. Hieraus resultiert Bedarf für effizienten Umgang mit großen Datenmengen unter Beibehaltung der Genauigkeit.

Schallquellen werden oft mit dem Quadrupol-Ansatz modelliert. Das ist genau, erfordert aber große Ressourcen. In Virtual.Lab 13.1 gibt es neue Algorithmen mit erhöhter Effizienz. Von Gebläsen herrührende Quellen sind überarbeitet worden, z. B. bei der automatischen Auswahl von Flügelsegmenten.

Insgesamt kann folgender Nutzen gezogen werden:

  • Höhere Genauigkeit durch neue Algorithmen,
  • Größere CFD-Datensätze können effizienter gehandhabt werden und führen zu noch höherer Genauigkeit beim Simulationsergebnis,
  • Auch in FEMAO nutzbar für Berechnungen über das gesamte Spektrum
  • Gebläsegeräusche können in kürzerer Zeit einfacher berechnet werden.

Maschinen- & Motorakustik-Wizard – vollautomatische Schallanalyse

Ingenieure und Entwickler stehen wegen kürzer Entwicklungszyklen unter hohem Zeitdruck. Dabei sollen häufiger Nicht-Akustiker akustische Routine-Simulationen als Teil des Entwicklungsprozesses ausführen.

Ein neuentwickelter Wizard ermöglicht in VL 13.1 die Dateneingabe ohne Kenntnis der komplexen Problemstruktur. Der integrierte Schallanalysator erkennt kritische Frequenzen und unterstützt das Finden von konstruktiven Schwachstellen. Am Ende wird ein vollständiger Bericht generiert.

Die wesentlichen Merkmale auf einen Blick sind:

  • Die Komplexität der Aufgabe bleibt dem Ingenieur verborgen,
  • Jeder Maschinenbau-Ingenieur kann die Berechnung durchführen,
  • Der Wizard stellt sicher, dass alles richtig gemacht und nichts vergessen wird,
  • Er passt die Schallanalyse an den Umfang des Entwicklungsprozesses an.